Herren: Erkämpfter Punkt unterbricht Siegesserie

Das Auswärtsspiel gegen Club 72 Köniz endete wie schon letzte Saison unentschieden. Das Hinspiel gewann Bödeli anfangs Saison souverän mit 37:21. Verglichen mit dem 36:36 Unentschieden diesen Sonntag, ist gut zu erkennen, dass nicht der Angriff sondern die Defensive das Hauptproblem war.

Den Einstieg ins Spiel fanden beide Mannschaften von Beginn an, Köniz agierte mit einer sehr offensiven 3-2-1 Abwehr, diese konnten die Bödeler aber mit Tempo umspielen und so viele schnelle Tore erzielen. Die Könizer ihrerseits waren auch für die 6-0 Verteidigung von Bödeli spielerisch zu stark und konnten fast jedes Mal ohne Mühe einen Freien Torwurf herausspielen. Trainer Refik Sabani nahm das Team Time-Out wegen arg vieler Gegentreffern bereits nach 6 Minuten bei Spielstand 7:7! Vierzehn Tore in 6 Minuten zeigt wieviel Tempo im Spiel war, die Angriffe dauerten rund 20 Sekunden, die Könizer zeigten nebst ihrem guten Angriff auch ein starkes Rückzugsverhalten, welches die gewohnten Gegenstösse unterbinden konnte. Der Weckruf des Trainers wirkte, die ersten Fehler schlichen sich bei den Hausherren ein, Bödeli konnte einen Vorsprung herausholen und bis auf 13:17 davonziehen, nun kam das Time-Out auf Seiten von Köniz. Dieses zeigte aber kaum Wirkung und so nahm Bödeli nach einer Torreichen Halbzeit einen 17:22 Vorsprung in die Pause.

 

In der Zweiten Halbzeit stellte Köniz nun auf eine 6:0 Deckung um, Bödeli versuchte mit einem 5:1 das Tempospiel des Gegners zu brechen. Es schien als würde die Deckung der Könizer besser funktionieren, denn bereits nach 10 Minuten erzielten sie den Ausgleich. Bödeli vor allem im Angriff nun mit einigen Technischen Fehlern und Fehlwürfen bei völligen freien Abschlüssen. Das Spiel wurde nach und nach unruhiger, Köniz begann allmählich zu realisieren, dass sie dem Favoriten eine Niederlage einbremsen könnten, in der 52. Spielminute lag das Heimteam mit 33:30 in Führung, Bödeli konnte keine Akzente mehr setzen, zu viele liegen gelassene Chancen und in der Deckung klappte vieles nach wie vor nicht. Obwohl aus Sicht von Bödeli nichts klappen wollte kämpfte jeder weiter und motivierte den Mitspieler anstelle von nervös zu werden, so fand der Favorit am Ende des Spiels noch in seine normale Form und konnte zeigen weshalb man bis jetzt an der Tabellenspitze steht. Mit allem Einsatz gelang es noch den letzten Angriff der Könizer zu blocken und somit 36:36 einen Punkt zu Sichern.

 

Die HG Bödeli befindet sich nach wie vor an der Tabellenspitze, jedoch nur knapp vor Verfolger SG Steffisburg. 5 Spiele gilt es nun noch zu absolvieren bin Ende Saison.

Matchtelegramm

Herren 2. Liga, Club 72 Köniz – HG Bödeli 36:36 (17:22)

Datum: Sonntag, 24.02.2019

Ort: Köniz, Köniz OZK

 

HG Bödeli: Berger Benny (5), Bhend Remy (8/3) , Brugger Robin (11), Burger Steven, Calce Sandro, Egloff Kevin (6/2), Margot René (5), Martinez Roman, Roth Dominic, Simmler Florian (2), Wolf Patrick (1), Wyler Domenik.

Autor: Roman Martinez

 

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Partner