Damen: Zwei weitere Punkte erkämpft

Nach der ersten Niederlage in der Rückrunde gegen die Ladies aus Lyss letztes Wochenende, wollten die HGB-Damen in Herzogenbuchsee eine Reaktion zeigen.

Das Spiel gestaltete sich in der Startphase nervös. Auf beiden Seiten gab es viele technische Fehler und unplazierte Schüsse. Die Verteidigung war mehrheitlich kompakt und agierte gut.

Mit etwas mehr Geduld im Angriff konnten die HGB-Damen ihre Fehlpässe reduzieren und die Lücken in der Verteidigung nützen. Nach 20 Minuten hatten sie das Zepter definitiv in der Hand und führten 10:3. Das gegnerische Trainerduo Lüthi/Kauz nahmen ihr Team-Timeout um ihre Spielerinnen wach zu rütteln, jedoch nur mit mässigem Erfolg. Der Pausenstand lautete 13:6 zu Gunsten der HG Bödeli.

 

Die Seiten wurden gewechselt und die Damen vom HGB drückten dem Spiel weiter den Spempel auf. Mit dem nötigen Druck und Tempo konnten im Angriff weitere Tore erzielt werden. In der Devensive wurde mit der Hilfe von Caroline Schnyder weiter geschuftet und viele «Schlümpfe» blockiert. Das Spiel plätscherte vor sich hin, die 2-Minuten Strafen ergaben keinen nennenswerte Wende. Am Ende nahmen die HGB-Damen mit 23:11 verdient zwei Punkte aus Herzogenbuchsee mit.

 

PS: Man munkelt, am Sonntag, 25. März, um 13.00 Uhr bestreiten die Bödelerinnen ihr allerletztes Spiel. Komm vorbei und unterstütze sie in der Gotthelf-Halle in Thun.

Matchtelegramm

Damen 3. Liga SG HVH/HVL – HGB Bödeli Damen 11:23 (6:13)

Datum: Samstag, 10. März 2018

Ort: Herzogenbuchsee, Mittelholz

1×2-Minuten Strafe gegen SG HVH/HVL
2×2-Minuten Strafe gegen HG Bödeli

 

HG Bödeli: Schnyder Caroline; Ammann Cornelia, Fischer Nicole, Graf Jacqueline (1/1), Günter Nathalie (5/2), Lekaj Agnesa (1), Oliveira Ana (3), Rauchwerger Isabelle (1), Stalder Katrin (11), Stucki Karin, Troxler Angela, Wyss Marion (1)

Autor: Katrin Stalder

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsoren

Co-Sponsor

Partner