Damen: Zwei Spiele – zwei Siege

Die HGB-Damen dürfen auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken: Sie konnten am Samstag einen Heimsieg gegen die SG Espace/Rotweiss Thun und am Sonntag einen Auswärtssieg gegen den Tabellenzweiten den HBC Rotweiss Belp feiern.

Am Samstag lief das Spiel gegen SG Espace/Rotweiss Thun nicht von Beginn an gut: Die HGB-Damen spielten nicht mit gutem Tempo, unnötige Ballverluste schlichen sich ein und es fielen wenige Tore. Die Verteidigung stand jedoch mehrheitlich kompakt, sodass auch der Gegner nur wenige Torchancen herausspielen konnte. Die Trägheit beider Mannschaften zog sich über die erste Halbzeit hindurch und somit stand es nach 30 Minuten nur 5:1.

Nun war klar, etwas musste sich ändern. Die Heimmannschaft begann schneller und genauer zu spielen und es lief stetig besser für die Bödelerinnen, die einen grossen Vorsprung ausarbeiten konnten. Besonders viele Tore schoss die neue Spielerin Katrin Stalder. Auch wenn die allgemeine Leistung nicht zufriedenstellend war, konnten die HGB-Damen einen Sieg mit dem Schlussresultat von 21:9 feiern.

 

Nun galt es am Sonntagmorgen auswärts in Belp ein schöneres und schnelleres Spiel zu zeigen, denn es war klar, dass der Gegner Rotweiss Belp -als Tabellenzweiter- eine grössere Herausforderung für die HGB-Damen werden würde. Die ersten zehn Minuten liefen ganz anders, als zu Beginn vorgenommen. Die Bödelerinnen machten viele Fehler im Angriff und konnten in der Verteidigung wenige Gegnerinnen halten, so dass sie nach etwa 15 Minuten mit drei Toren im Rückstand waren. Dann konnten sie sich endlich fassen und plötzlich begann das Spiel auch für die Gastmannschaft gut zu laufen. Die Spielzüge gelangen und die Tore fielen. Die Spannung liess nicht nach und zur Pause stand es 11:11.

Nun durften die HGB-Damen die Nerven nicht verlieren, denn noch war Alles offen. Aber dann spielten die HGB-Damen dort weiter, wo sie aufgehört hatten, bis sie einen kleinen Vorsprung von zwei Toren herausarbeiten konnten. Auch die zahlreichen Penaltys wurden unter anderem durch Nathalie Günter verwertet und dann begannen die Belper-Damen, ihre Spielzüge zu überhasten. Dies zugunsten der Gastmannschaft, die ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten. Nach einem spannenden Spiel durften die Bödelerinnen einen weiteren, wichtigen Sieg nach Hause nehmen, es stand nach 60 Minuten 19:24.

Matchtelegramm (Samstag)

Damen 3. Liga Rückrunde, HG Bödeli Damen – SG Espace/Rotweiss Thun 21:9 (5:1)

Datum: Samstag 17. Februar 2018

Ort: Unterseen, Sporthalle Bödelibad

 

HG Bödeli: Schnyder Caroline; Ammann Cornelia, Günter Nathalie (3/1), Lekaj Agnesa (1), Oliveira Ana (2), Rauchwerger Isabelle, Stalder Katrin (9/1), Stucki Karin (1), Troxler Angela, van der Leije Marilena (2), Wyss Marion (2), Zurbuchen Martina (1)

Matchtelegramm (Sonntag)

Damen 3. Liga Rückrunde, HBC Rotweiss Belp – HG Bödeli Damen 19:24 (11:11)

Datum: Sonntag, 18. Februar 18

Ort: Belp, Sporthalle Neumatt

 

HG Bödeli: Schnyder Caroline, Graf Jacqueline (3/1), Günter Nathalie (9/7), Lekaj Agnesa (2), Oliveira Ana (3), Rauchwerger Isabelle, Stucki Karin (5), Troxler Angela (1), van der Leije Marilena (1), Wüthrich Eveline

Autor: Ana Oliveira

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsoren

Co-Sponsor

Partner