Herren: Sieg in letzter Minute

Die HGB reiste am Sonntag mit 6 Feldspielern und zwei Torhütern nach Nyon. Das heist, alle Feldspieler von Bödeli waren gezwungen durchzuspielen. Die Herren vom HGB liefen das ganze Spiel lang einem Rückstand von mehreren Toren hinterher. Erstaunlicherweise liess in der Schlussphase die Treffsicherheit von Nyon nach. Dadurch war es dem HGB möglich in den letzten Minuten in Führung zu gehen und 34:32 zu gewinnen.

Bödeli spielte während der ersten Halbzeit und auch fast bis zum Ende der zweiten Halbzeit eine schlechte Partie. Mit 4:1 lag man bereits in der Startphase gegen Nyon zurück. Diesen Rückstand konnte man bis Ende der ersten Halbzeit nicht aufholen. Das lag auch daran, dass die Verteidigung von Bödeli zu viele Tore durchliess. Nyon versuchte immer wieder durch den Einsatz eines siebten Feldspielers, leichter zu Toren zu kommen. Das ging nicht immer auf, denn Nyon kassierte durch diese Aktion einige Tore zusätzlich. Dennoch ging Nyon mit einem Stand von 21:19 in die Pause.

 

Während der zweiten Halbzeit setzte Nyon wieder einige Male den siebten Feldspieler ein. Sie agierten mit einer Manndeckung gegen Janick Bhend, der für Bödeli während der ganzen Spielzeit grossen Druck ausübte. Auch Pavel Martinez konnte durch Tore ins leere Tor und Tore im direkten Duell gegen den Torhüter eine gute Partie bestreiten. Die Aufholjagd von einem 6-Tore Rückstand gegen Ende der Partie kann man auch dem Torhüter Sandro Calce zuschreiben. Am Ende kehrte sich das Spiel unerwartet zu Gunsten von Bödeli und so konnten die HGB Herren wieder einen Sieg mit nach Hause nehmen.

Matchtelegramm

Herren 2. Liga, SG Nyon 2 – HG Bödeli 32:34 (21:19)

Datum: Sonntag, 19.November 2017

Ort: Nyon, Rocher

 

HG Bödeli: Häsler Jan, Bhend Janick (10/5) Tore), Calce Sandro (1), Guerra Dimas (2), Martinez Pavel (10), Martinez Roman (2), Weinekötter Jens (6), Wyler Domenik (3).

Autor: Jan Häsler

 

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsoren

Co-Sponsor

Partner