Herren: Auch ohne Harz erfolgreich

Für das zweite Meisterschaftsspiel der Saison reiste die HGB nach Münsingen zum 2. Liga Aufsteiger. Man wusste, dass in der Halle von Münsingen ein Harzverbot bestand, was für die Bödeler auch zum Problem wurde. Nur zu Beginn und zum Ende des Spiels führte Bödeli und gewann schliesslich knapp mit 27:26.

Die Partie startete ausgeglichen. Fehler von Münsingen und gute Würfe von Bödeli im Angriff brachte eine 8:6 Führung für Bödeli. Kreisspieler Robin Brugger konnte in der Startphase gut angespielt werden. Später wendete sich das Blatt. Es klappte gar nichts mehr im Angriff für Bödeli. Das Harz am Ball fehlte den HGB Herren. Würfe landeten meistens neben dem Tor. Auch die Torhüter von Münsingen wurden stärker. Sie konnten sogar Bälle im eins gegen eins herausfischen. So musste sich Bödeli mit einem 13:11 Pausenrückstand begnügen.

 

In der zweiten Halbzeit lief der HGB dem HBC bis in die Schlussphase immer mit ein bis zwei Toren Rückstand hinterher. Im Angriff von Bödeli konnte nur Janick Bhend mit neun Feldtoren überzeugen. Er verwandelte auch alle seine vier Siebenmeter. Dank ihm konnte Bödeli auch gegen Schluss ausgleichen und in der spannenden letzten Minute mit 26:27 Toren in Führung gehen. Auch Münsingen wäre in der Lage gewesen beim Stand von 26:26 in der letzten Minute in Führung zu gehen. Leider hatten sie nicht so viel Glück und der Ball ging an die Latte. Bödeli konnte so am Ende glücklich mit 26:27 gewinnen.

Matchtelegramm

Herren 2. Liga, HBC Münsingen – HG Bödeli 26:27 (13:11)

Datum: Samstag, 30. September 2017

Ort: Münsingen, Schlossmatt

 

HG Bödeli: Häsler Jan; Bhend Janick (13/4 Tore), Brugger Robin (4), Egloff Kevin (2), Guerra Dimas (2), Margot René (2), Martinez Pavel (3), Martinez Roman, Simmler Florian (1), Weinekötter Jens, Wyler Domenik.

Autor: Jan Häsler

 

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsoren

Co-Sponsor

Partner