Herren: Es winkt die Tabellenspitze

Die HGB-Herren feiern gegen Uni Bern-Handball den siebten Sieg in Folge. Am Freitag geht es bereits weiter.

 

Zum Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten Uni Bern reiste die Mannschaft der HG Bödeli wider mit einem stark dezimierten Team an. Vor allem auf den Aufbaupositionen hat die HGB im Moment viele Verletzte zu beklagen. So ist es auch zu erklären, dass das Spiel der Bödeler nur langsam in die Gänge kam. Obwohl Trainer Refik Sabani die Mannschaft auf diese schwierige Situation einstellen konnte, gestaltete sich der Beginn der Partie schwierig. Hinzu kam, dass in der Halle ein allgemeines Harzverbot herrscht, was dem Heimteam zugute kam.

 

Die Stadtberner kamen besser ins Spiel als Bödeli und konnte sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Doch nach ersten Anlaufschwierigkeiten kam auch die HG Bödeli in Fahrt und konnten das Spiel noch vor der Pause drehen und mit einem knappen Zwei-Tore-Vorsprung in die Kabine gehen (15:13). Unter Berücksichtigung der schwierigen Umstände war Trainer Sabani mit der ersten Hälfte nicht unzufrieden und ermunterte die Mannschaft weiterzukämpfen.

 

Trainer Refik Sabani konnte aufgrund der Voraussetzungen mit der Leistung seines Teams zufrieden sein. Archivbild: Ueli von Allmen
Trainer Refik Sabani konnte aufgrund der Voraussetzungen mit der Leistung seines Teams zufrieden sein. Archivbild: Ueli von Allmen

 

In der zweiten Hälfte hatten die HGB-Herren den Gegner dann weitgehend im Griff. Mit einer Manndeckung schalteten sie den gefährlichsten Spieler von Bern aus und auch der Torwart zeigte eine starke Leistung. Dennoch konnten sich die Bödeler keinen grossen Vorsprung erarbeiten, doch mit einer Vier-Tore-Führung zirka fünf Minuten vor Schluss nahm der siebte Sieg in Folge langsam Gestalt an. Aufgrund der schwindenden Kräfte wurde die Gäste zum Schluss noch zwei-, dreimal ausgekontert, Uni Bern holte bis auf zwei Tore auf. Den Sieg liessen sich die HGB-Herren aber nicht mehr nehmen: Sie gewannen mit 28:26. Diesen Sieg hatte die Mannschaft nicht zuletzt ihrem Schlussmann zu verdanken, der eine starke Partie zeigte.

 

Jan Häsler sicherte den HGB-Herren mit seinen Paraden den Sieg. Archvibild: haeslerfoto.ch
Jan Häsler sicherte den HGB-Herren mit seinen Paraden den Sieg. Archvibild: haeslerfoto.ch

 

Bereits am Freitag treffen die HGB-Herren auswärts auf die SG Steffisburg2/TV Thun/Wacker (20.15 Uhr, Sporthalle Musterplatz). Holen sich die HGB-Herren dort weitere zwei Punkte und verliert Tabellenleader Crissier am Samstag gegen das viertplatzierte Biberist, kann die HGB die Vorrunde auf dem hervorragenden ersten Platz beenden.

 

Matchtelegramm

Herren 2. Liga, Uni Bern-Handball - HG Bödeli 26:28 (13:15)

Datum: Sonntag, 11. Dezember 2016

Ort: Bern, Sporthalle ZSSw

 

HG Bödeli: Häsler Jan, Florian Sieber; Egloff Kevin (6 Tore), Giacomini  Mikaël (1), Guerra Dimas (6/4), Hemmi David, Kappeler Jonas (1), Martinez Pavel (7), Martinez Roman, Wyler Domenik (3).

 

Autor: Jonas Kappeler

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsoren

Co-Sponsor

Partner