Herren: Traum vom Cupfinal ist geplatzt 

Die Herren der HG Bödeli vergeben in einer engen Partie die Chance auf den Berner Cupfinal. Sie verlieren in der Hauptstadt bei Uni Bern-Handball mit 25:27.

 

Die Herrenmannschaft der Handballgruppe Bödeli (HGB) spielte am vergangenen Samstagabend um den Einzug in den Berner Cupfinal gegen den Ligakonkurrenten Uni Bern-Handball. Das Team aus dem Oberland startete sehr engagiert in den Match. Im Angriff wie auch in der Deckung merkte man, dass der Wille vorhanden war, zu gewinnen. Schon früh zeigte sich aber auch, dass es eine harte umkämpfte, knappe Partie werden würde. In der ersten Halbzeit fiel durch technische Fehler und Fehlpässe die Torausbeute eher schwach aus. Dies ermöglichte dem Gegner aus der Hauptstadt schnelle Angriffe zu spielen. Da jedoch die Bödeler Deckung sehr gut zusammen arbeitete, resultieren aus den Fehlern im Angriff nur elf Tore zu Gunsten unseres Gegners. Zur Pause stand es 13:11 für Bödeli.

 

 

Seine neun Tore reichten nicht aus: Remy Bhend, hier im Spiel gegen die SG Langenthal. Archivbild: Ueli von Allmen
Seine neun Tore reichten nicht aus: Remy Bhend, hier im Spiel gegen die SG Langenthal. Archivbild: Ueli von Allmen

 

 

Ausschlaggebend für die Niederlage war der Beginn der zweiten Halbzeit. In der Deckung konnte nicht das gewünschte Potenzial abgerufen werden, wodurch die Berner zu einfachen Toren kamen und auch die Abpraller zu ihren Gunsten nutzen konnten. Der HGB-Angriff blieb mehr oder weniger konstant und konnte sich zeitweise mit schönen Toren in Szene setzen. Den mässigen Start in die zweite Halbzeit zu korrigieren gelang nicht, da sich die HGBler sinnlose Strafen durch ungeschickte Aktionen einholten. So liefen die Jungs vom Bödeli dem zu Beginn der zweiten Halbzeit eingehandelten Rückstand die gesamten dreissig Minuten hinterher. Zum Ende der Partie gab es noch mal ein Aufbäumen, das jedoch nicht mehr reichte, um den Sieg zu erringen. Uni Bern zieht mit dem 27:25-Sieg in den Berner Cup-Final ein.

 

Damit hat die HGB ihre Chance, den Cupfinal zu erreichen, in dieser Saison nicht genutzt. Somit kann man sich nun voll auf die kommenden Spiele in der Meisterschaft konzentrieren. Die nächste Möglichkeit dazu bietet sich bereits kommenden Samstag, 23. Januar 2016, um 16.45 Uhr in der Bödelibadhalle. Der Gegner dieser Partie heisst Handball Grauholz.

 

 

Matchtelegramm

1/2-Final Berner Cup Männer, Uni Bern-Handball - HG Bödeli 27:25 (11:13) 

Datum: Samstag, 16. Januar 2016

Ort: Bern, Turnhalle Spitalacker

  

HG Bödeli: Jan Häsler, Florian Sieber; Janick Bhend (1), Remy Bhend (9), Jari Claes, Kevin Egloff (4), Dimas Guerra (4/2), David Hemmi (5), Jonas Kappeler, René Margot (1), Pavel Martinez (1), Sandro Schmocker, Florian Simmler, Domenik Wyler.

 

 

Autor: Florian Sieber

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsoren

Co-Sponsor

Partner