Herren: Doppelbelastung zuerst souverän dann kämpferisch gemeistert

Die HGB-Herren bringen das Doppelwochende erfolgreich hinter sich: Sie schlagen Handball Emme ohne Probleme mit 34:18. Im Cup-Viertelfinal gegen die U19-Elite des BSV Bern siegen sie nach grossem Kampf mit 31:30.


Am vergangenen Wochenende mussten die HGB-Herren innerhalb von 24 Stunden eine Meisterschafts- und eine Cuppartie bestreiten. Beim Meisterschaftsheimspiel am Samstag startete die HGB überzeugend in die erste Halbzeit. Die Emme-Spieller machten in der Offensive viele technische Fehler oder schossen neben das Tor. Die HGB konnte durch diese Fehler von Emme viele Gegenstösse laufen und einfache Tore schiessen. Nach sechs Minuten stand es 6:0 für Bödeli. Vor allem Stefan Balmer profitierte davon, er schoss fünf der ersten zehn Tore. Ungefähr ab der 10. Minute konnte Emme spielerisch besser mit der bis dahin stärkeren Heimmannschaft mithalten, so dass kein grösserer Punkteunterschied bis zur Halbzeit entstand. Die HGB ging mit einer 14:8-Führung in die Pause.

 

Ein "Stängeli": Stefan Balmer gelangen gegen Handball Emme zehn Tore. Archivbild: Ueli von Allmen, HG Bödeli
Ein "Stängeli": Stefan Balmer gelangen gegen Handball Emme zehn Tore. Archivbild: Ueli von Allmen, HG Bödeli

In der zweiten Halbzeit wurde die Verteidigung von Emme wieder nachlässiger. Viele Spieler der HGB konnten sich in die Torschützenliste eintragen lassen. Der Torhüter von Emme wurde regelrecht im Stich gelassen. Bödeli gewann das Spiel somit locker mit 34:18.


Miserable erste Halbzeit

Keine 24 Stunden später stand das Cup-Viertelfinale in Bern an. Man wusste im Vorfeld, dass man den Sieg nicht so leicht in der Tasche haben würde, wie am Vortag. Der Gegner, die U19-Elite des BSV Bern, spielt in der höchsten nationalen Juniorenliga vorne mit. Bödeli hatte eine schwere erste Halbzeit. In der Abwehr lief es nicht überragend und im Angriff waren häufig nur Aktionen von Remy Bhend oder René Margot erfolgreich. So stand es nach der ersten Halbzeit 16:12 für Bern.


Unter der Regie von Remy Bhend gelang der HGB der Cup-Halbfinaleinzug. Foto: Ueli von Allmen, HG Bödeli
Unter der Regie von Remy Bhend gelang der HGB der Cup-Halbfinaleinzug. Foto: Ueli von Allmen, HG Bödeli

Gleich nach der Pause erzielten die Berner das 17:12. Doch so schnell liessen sich die Bödeler nicht einschüchtern. Im Verlauf der zweiten Halbzeit wurden Angriff und Abwehr der HGB-Truppe immer besser. Das Spiel gestaltete sich bis zum Schluss sehr spannend, die HGB-Herren kämpften um jeden Ball. Auch mussten sie mehrere Fehlentscheide der Schiedsrichter hinnehmen, die an diesem Nachmittag keine Linie zeigten. Die HGB überzeugte in dieser Phase aber als Team, die Verteidigung stand nun besser. Und Torwart Florian Sieber zeigte einige mirakulöse Parade. Im Angriff zeigte die Rückraumachse mit den Gebrüdern Bhend mehr Qualität im Abschluss als die jüngeren Gastgeber. Am Schluss jubelten die HGB-Herren über den erkämpften 31:30-Sieg. Damit zieht das Team von Refik Sabani und Dimas Guerra in den Berner-Cup-Halbfinal ein, der Gegner wird am 14. Dezember ausgelost.

 

Matchtelegramme

Herren 2. Liga, HG Bödeli - Handball Emme 34:18 (14:8)

Datum: Samstag, 5. Dezember 2015

Ort: Unterseen, Sporthalle Bödelibad

Zuschauer: 40


HG Bödeli: Jan Häsler, Florian Sieber; Stefan Balmer (10 Tore), Janick Bhend (1), Jari Claes (1), Kevin Egloff (4), Dimas Guerra (4/2), David Hemmi (1), Jonas Kappeler, René Margot (5), Pavel Martinez (4), Sandro Schmocker, Florian Simmler (2), Domenik Wyler (2).

 

1/4-Final Berner Cup Männer, BSV Bern Future (U19-Elite) - HG Bödeli 30:31 (16:12) 

Datum: Sonntag, 6. November 2015 

Ort: Bern, Turnhalle Spitalacker

 

HG Bödeli: Jan Häsler, Florian Sieber; Stefan Balmer (1 Tor), Janick Bhend (6), Remy Bhend (7), Jari Claes, Kevin Egloff (2), Dimas Guerra (5/3), David Hemmi (2), René Margot (3), Pavel Martinez, Sandro Schmocker, Florian Simmler (2), Domenik Wyler (3).

 

Autor: Jan Häsler/Nathalie Günter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsoren

Co-Sponsor

Partner