HGB-Damen treten nicht an

Die Handballgruppe Bödeli (HGB) muss ihre Frauenmannschaft noch vor dem Start der Spielzeit zurückziehen. Mit nur neun Spielerinnen ist die Teilnahme an der Meisterschaft nicht realistisch.

 

Am 10. Oktober hätte die Saison 2015/2016 für das Drittliga-Damenteam der Handballgruppe Bödeli (HGB) losgehen sollen. Doch es bleibt beim „hätte“. Mangels Spielerinnen muss das Team noch vor dem Meisterschaftsstart zurückgezogen werden. Auf das Ende der vergangenen Saison hatten sieben Spielerinnen – vor allem aus beruflichen Gründen – ihren Rücktritt verkündet. Mit dem aktuellen Kader von neun Spielerinnen kann die Saison nicht bestritten werden. Für eine Handballmannschaft braucht es mindestens zwölf Spielerinnen, um Absenzen oder Verletzungen abfangen zu können.

 

Blick nach vorne

Nach der Enttäuschung über den Rückzug planen die HGB-Damen aber bereits für nächstes Jahr: „Wir werden den Trainingsbetrieb aufrecht erhalten“, sagt Trainerin Jacqueline Graf. Mit verschiedenen Werbeaktionen will das Team neue Spielerinnen finden. Dabei betont Graf, dass Handballkenntnisse zwar wünschenswert seien, grundsätzliche aber alle Interessierte willkommen sind. Weiter sollen nächstes Jahr Juniorinnen aus der U15-Mannschaft integriert werden. „Ziel ist es, dass wir nächste Saison wieder eine Mannschaft zur Meisterschaft melden können“, sagt Graf.


Spielerinnen gesucht

Die HGB-Damen sind auf der Suche nach neuen Spielerinnen. Die Damen trainieren immer von 20 Uhr bis 21.30 Uhr; am Montag in der Sporthalle Bödelibad, am Donnerstag in der Sporthalle BZI. Interessierte können sich bei Trainerin Jacqueline Graf melden (079 609 09 59). Handball-Kenntnisse sind nicht nötig.

Medienkontakt

Für Fragen stehen Kommunikationsleiterin Nathalie Günter (079 410 82 35) oder Damentrainerin Jacqueline Graf (079 609 09 59) zur Verfügung.

 

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsoren

Co-Sponsor

Partner