Die Kraft zum Sieg fehlte

Auch in Köniz war für die Herren der Handballgruppe Bödeli nichts zu holen: Die 21:35-Klatsche ist die dritte Niederlage in Folge.


Der Weg der Mannschaft vom Handballgruppe Bödeli (HGB) führte letzten Samstag nach Köniz. Wieder einmal brachte Bödeli nur sieben Feldspieler in die Halle. Auf der anderen Seite hatte Köniz fünf Auswechselspieler zur Verfügung.

In der ersten Halbzeit konnte Bödeli in den ersten acht Minuten gegen Köniz mithalten. Dann gelang es Köniz, den Vorsprung auf drei Tore auszubauen. Der Grund dafür waren die vielen Fehlwürfe seitens der HGB. Der Ball ging zu häufig an den Pfosten, neben das Tor oder der Torhüter von Köniz hielt den Ball. Der Torwart war vor allem bei tiefen Schüssen sehr stark. In der Schlussphase der ersten Halbzeit konnte Köniz sogar noch einmal mit fünf Toren in Führung gehen. Schlussendlich hiess es für Köniz 14:10 nach der ersten Halbzeit.

 

Kein Aufbäumen mehr
In der zweiten Halbzeit konnte man den Rückstand von vier Toren nur kurz halten. Bereits in der 50. Spielminute wies Köniz einen acht Tore Vorsprung vor. Dann war für das Team von Bödeli definitiv Feierabend. Im Angriff kamen die Würfe energielos und auch in der Verteidigung ging  gar nichts mehr. Den Herren vom HGB fehlten klar die Wechselmöglichkeiten sowie die Schlüsselspieler Bhend und Guerra. Am Ende resultierte eine deftige 21:35-Auswärtsniederlage.

 

Die Mannschaft hofft, beim letzten Heimspiel am 28. Februar 2015 gegen Handball Grauholz an die Leistungen aus der ersten Saisonhälfte anknüpfen zu können (Sporthalle Bödelibad, Anpfiff 17.15 Uhr).

 

Matchtelegramm
Herren 2. Liga, Club 72 Köniz - HG Bödeli 35:21 (14:10)
Ort: Köniz, Sporthalle OZK
Datum: Samstag, 21. Februar 2015

HG Bödeli: Häsler (8 Paraden); Balmer (2/1), Egloff (6), Margot (5), Martinez (1), Simmler (1/1), Singer (5), Wyler (1)

 

Jan Häsler / pd

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsoren

Co-Sponsor

Partner