Doppelwochenende mit gutem Ende

Die HGB-Damen mussten am Wochenende innerhalb von 19 Stunden zwei Spiele absolvieren. Das Heimspiel gegen Münsingen ging mit 19:20 knapp verloren. Im zweiten Anlauf gegen Belp klappte es dann: Die HGB-Damen gewannen 24:17.


Die HGB-Damen starteten am Samstag mit einem Kader von neun Feldspielerinnen und zwei Torhüterinnen ins erste Spiel der Rückrunde. Die Partie begann sehr ausgeglichen, beide Teams erzielten abwechselnd ein Tor. Kurzzeitig führte das Heimteam mit 9:7, die Gäste glichen diesen Vorsprung jedoch wieder aus. Obwohl die HGB gegenüber dem jungen und konditionell eher besseren Team aus Münsingen einen Nachteil hatte, schlugen sie sich sehr gut. Zur Halbzeit stand es 11:10 für die Gäste.


Spannung bis zum Schluss

Anfangs der zweiten Halbzeit erhöhten die Aaretalerinnen ihren Vorsprung auf 13:10. Das durch zwei Ausfälle geschwächte Heimteam vermochte dennoch den Rückstand aufzuholen und kam wieder ins Spiel zurück. Dank einer engen Deckung auf die stark spielende Rückraumspielerin, gingen dem Gästeteam vermehrt die Spielideen aus. Die letzten Minuten des Spiels gestalteten sich ausgeglichen und spannend. Der Spielstand eine Minute vor Schluss betrug 19:19. Beide Teams kämpften bis zum Ende um das siegreiche Tor. Schlussendlich gelang es dem Gastteam aus Münsingen. Die HGB-Damen verlieren das Auftaktspiel zur Rückrunde mit 19:20.

 

Voller Erfolg in Belp

Am Sonntag um 13.30 Uhr standen die Twister-Girls bereits wieder in der Halle. Von der ersten Minute an gingen sie in Belp in Führung. Das ganze Team spielte gut zusammen. Die Belperinnen kamen nach der Startphase nie näher als ein Tor an die Bödelerinnen heran. Dies auch dank einer erneuten Manndeckung auf die gefährlichste Rückraumspielerin. Zur Pause stand es 13:9 für die Berner Oberländerinnen.

 

Trotz einer zehnminütigen Baisse in der zweiten Hälfte, als den Gästen kein Tor gelang, resultierte am Ende ein klarer 24:17-Sieg. Die HGB-Damen haben über das ganze Spiel eine tadellose kämpferische Leistung gezeigt und die zwei Punkte verdient mit ins Oberland genommen. 

 

Das nächste Spiel findet am 24. Januar 2015 in der Bödelihalle am 19:30 Uhr statt.

 

Matchtelegramme

3. Liga Hauptrunde, HG Bödeli – HBC Münsingen 2   19:20 (10:11)
Datum: Samstag, 10. Januar 2015
Ort: Unterseen, Sporthalle Bödelibad

HG Bödeli: Graf Jacqueline (14 Paraden), Schnyder Caroline, Amacher Christina, Balmer Annina (7 Tore), Fankhauser Christa (1), Godinho Ana Rita (1), Kropf Nathalie (7/3), Lekaj Agnesa, Lüthi Patricia (1), van der Leije Marilena, Zybach Kathrin (2)

Bemerkungen: Bödeli ohne Jäggi, Noske, Oliveira Munhoz, Rauchwerger (alle abwesend), Schmutz (verletzt)

 

 

3. Liga Hauptrunde, HBC Rotweiss Belp – HG Bödeli 17:24 (9:13)
Datum: Sonntag, 11. Januar 2015
Ort: Belp, Sporthalle Neumatt

HG Bödeli: Graf Jacqueline (9 Paraden), Schnyder Caroline (8 Paraden), Amacher Christina, Balmer Annina (8 Tore), Fankhauser Christa (1), Godinho Ana Rita (3), Kropf Nathalie (5/3), Lüthi Patricia (1), Oliveira Munhoz Ana (2), Zybach Kathrin (4)

Bemerkungen: Bödeli ohne Jäggi, Noske, Rauchwerger (alle abwesend), Schmutz (verletzt), Lekaj und van der Leije (alle krank)


 

Patricia Lüthi und Christina Amacher

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsor

Co-Sponsor

Partner