Die HGB-Damen überraschen positiv

Trotz der 21:29-Niederlage verlief der Match gegen den gefürchteten Gegner aus Thun äusserst zufriedenstellend für die Twister-Girls.

 

Die Twister-Girls konnten durch einen konzentrierten Start in das Spiel von Anfang an überzeugen. Mit wenig Ballverlusten und wenig technischen Fehlern konnte das Heimteam am Gegner dran bleiben. Ein Grund dafür war auch Goalie Jacqueline Graf, die durch wunderschöne Paraden einen grossen Vorsprung der Gäste verhindern konnte. In der ersten Halbzeit fielen weniger Tore als erwartet, das Spiel stand nur 13:8 für die Gastmannschaft.

In der zweiten Halbzeit konnten die Twister-Girls durch gutes Zusammenspiel mehrmals auf nur zwei Tore aufrücken. Die Gäste begannen nervös zu werden und dies nutzten die HGB-Damen aus. Das Endresultat lautete dann 21:29 für Rotweiss Thun 4.

Das Ziel der Damenmannschaft war es, durch gutes Zusammenspiel und wenig technischen Fehlern zu überzeugen. Dies ist ihnen gelungen, sie haben ihr bestes Spiel bisher gespielt und mit 21 Treffern auch im Angriff und Abschluss überzeugt. Sie können positiv nach vorne schauen und diese Leistung hoffentlich auch an den nächsten Spielen erbringen. Denn dann ist viel möglich.

 

Matchtelegramm

3. Liga Hauptrunde, HG Bödeli - DHB Rotweiss Thun 4 21:29 (8:13)

Datum: Samstag, 18. Oktober 2014

Ort: Unterseen, Sporthalle Bödelibad

 

HG Bödeli: Graf Jacqueline (13/1 Paraden/davon Penaltys), Schnyder Caroline (8/1); Amacher Christina, Balmer Annina (7 Tore), Fankhauser Christa (4/1), Godinho Ana Rita (3), Lekaj Agnesa (2), Oliveira Munhoz Ana Maria, Rauchwerger Isabelle, van der Leije Marilena, Zybach Kathrin (5)

 

Bemerkungen: Bödeli ohne Noske (abwesend) sowie ohne Jäggi, Kropf, Lüthi, Schmutz (alle verletzt).

 

Text: Ana Oliveira Munhoz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsoren

Co-Sponsor

Partner