Erste Cup-Hürde überwunden

Mit einem starken Auftritt im Cup-1/16-Final starteten die HGB-Damen in die neue Saison. Mit Uni Bern 2 als Gegner trat ein bisher noch nicht bekanntes Team gegen die Bödelerinnen an.

 

Durch einen gelungenen Start konnten die HG-Bödeli-Damen bereits in den ersten sieben Minuten vier Tore erzielen. Die Bernerinnen versuchten, sofort das Tempo zu erhöhen und mit schnellen Pässen das Spiel zu dominieren. Und auf der anderen Seite lief bei den Bödelerinnen eine Zeitlang nicht sehr viel. Bern konnte zwar aufholen, jedoch keinen grossen Vorsprung erzielen durch die vielen Paraden des starken Rückhalts von Jacqueline Graf. Die HGB ging mit einer 11:9-Führung in die Pause.

 

Starker Einstand von Noske

Mit einer kompakten Verteidigung konnten die Bödelerinnen nach der Pause weiter punkten und einen Vorsprung ausarbeiten. Uni Bern konnte nicht mehr mithalten und schoss nach der Pause nur noch drei Tore. Immer wieder konnten die HGB-Damen Bälle abfangen und im Angriff Tore erzielen. Ein hervorragendes Spiel lieferte auch Dorina Noske, die neu im Team der HG Bödeli ist, mit sieben Toren ab. Kurz vor Schluss wurde es sehr hektisch auf dem Spielfeld. Beide Mannschaften waren nervös und hatten viele Ballverluste. Am Ende gewann die HG Bödeli aber verdient mit 17:12 und zieht damit in die nächste Cup-Runde ein. Dort treffen sie wiederum auf ein Team aus der gleichen Liga: Espace Handball.

 

Matchtelegramm

Uni-Bern Handball 2 - HG Bödeli 12:17 (9:11)

Datum: Sonntag, 14. September 2014
Ort: Interlaken, Sporthalle BZI

 

HG Bödeli: Graf Jacqueline, Schnyder Caroline; Amacher Christina, Balmer Annina (7 Tore), Da Silva Godinho Ana Rita, Lekaj Agnesa, Noske Dorina (7/1), Oliverira Munhoz Ana Maria , Rauchwerger Isabelle, Schmutz Silvia (3), van der Leije Marilena, Zybach Kathrin

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Handballgruppe Bödeli

3800 Interlaken

info@hgboedeli.ch

Hauptsponsoren

Co-Sponsor

Partner